Neue Wege…

Standard

Vor kurzem bin ich auf eine interessante Patchwork-Technik gestoßen:

Japanische Falttechnik – Origami-Quilt. Tagelang ließ mir das keine Ruhe, bis ich schließlich ein paar Stoffstücke schnappte und   testnähte. Das Ergebnis gefällt mir so gut, dass ich mit dem Gedanken spiele den „Test“ in ein Projekt umzuwandeln.

Das Ganze ist genial einfach! Der einzige Nachteil besteht darin, dass man von Hand quilten muss. Handquilten habe ich bis dahin kategorisch für mich ausgeschlossen. Warum mit der Hand nähen, wenn’s mit der Maschine viel schneller geht?

Das hier geht aber nur von Hand!!

…aaaalso wieder einmal einen Grundsatz über Bord geworfen und etwas dabei gelernt: Ohne Fingerhut – kein handquilten *autsch*

Die Patches entstehen folgendermaßen:

Genial, nicht?! Einfach umklappen und den Saum quilten! Die fertigen Patches werden dann von Hand zusammengenäht. Auf der Rückseite entseht ein ganz anderes Muster. Farbige Würfel auf schwarzem Grund.

Advertisements

»

  1. *staun* genial sieht das aus, wieder was gelernt:
    noch nie zuvor gesehen, und so recht vorstellen kann ich es mir auch noch nicht *schmunzel*
    bin gespannt auf die fortschritte!
    lg silvia

  2. Pingback: Origamiquilt ist fertig! « Birgid's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s