Geheimprojekte…

Standard

Das Geheimnis ist gelüftet – die Geschenke für Silvia sind sicher angekommen.Endlich kann ich meine jüngsten Werke zeigen. In den letzten Wochen habe ich vieles ausprobiert und so manches wieder verworfen.

 Zwei Teile haben es bis ins Finale geschafft:

Das ist eine Sockenrolle – gedacht zum sicheren Transport von Sockenstrickzeug. Damit sind Wolle und Nadeln geschützt und immer zur Hand wenn Frau mal irgendwo ein paar Maschen stricken will. Da piekst nix durch die Handtasche, es brechen keine Nadeln mehr ab, die Wolle verheddeert sich nicht mehr im Schlüsselbund. Ja, ja, da gibts keinen Grund zum Lachen! *strengguck*  Strickzeug muss immer zur Hand sein!

Das „S“ ist in Petit Point auf 12er Leinen gestickt und mit Rocaille-Perlen aufgepeppt.

Das zweite Teil war ein Experiment, das ich nicht unbedingt wiederholen möchte.

Die Idee dafür kam mir im Baumarkt. Dort sah ich Golddraht und stellte mir vor, wie der sich wohl verstricken ließe…Geklappt hat es ganz gut. Mit Nadelstärke 6 werden die Maschen groß genug. Kraus rechts in Reihen zu stricken ist eigentlich nicht schwer. Wenn nur der Draht nicht sooo störrisch wäre…Einen Meter Draht habe ich auf diese Weise pro Tag geschafft, mehr ging nicht. Die Finger leiden schon sehr.

Am Ende habe ich das Gestrick noch mit orangefarbenen Rocaille-Perlen, -blüten und -stäbchen (auf Nylonfaden gezogen) verziert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s