POF – Die Serie

Standard

Für meine Interpretation des „Aunt Clara Quilts“ sind viele verschiedene Stoffe  zum Einsatz gekommen. Mit Silvia habe ich viele Stöffchen getauscht, sodass die Palette an Mustern sich fast verdoppelt hat.

Am Beginn stand für mich eigentlich nur ein Test, diese Technik einmal auszuprobieren. Stoffstückchen um Papierhexagone heften und diese dann zusammennähen? Ich war mir nicht sicher, ob ich das hundertfach wiederholen wollte.

Aber schon nach den ersten 10 Teilen stellte sich die Neugierde ein: Wie sieht denn dieser Stoff auf Papier gezogen aus? Passt er zum nächsten? Und die Teile (genannt: „die Tanten“) lassen sich so akkurat vernähen!  Ihr ahnt es sicher schon. Der Handnäh-Virus hatte sein nächstes Opfer gefunden! Tante um Tante landete in meiner Sammelbox. Zuerst habe ich sie zu 2er Pärchen zusammengenäht. Schnell stellte ich aber fest, dass damit die Farb- und Musterkombinationen deutlich schwieriger  abzustimmen waren.

Wichtig für die Wirkung des Quilts ist der Hintergrundstoff. Im Original hatte Clara Bates schwarzen Samt für die Mittelquadrate ausgesucht. Ich habe verschiedene Varianten getestet, indem ich die fertigen Hexagone auf die in Frage kommenden Stoffe aufgelegt habe.

Dieses Grau gefiel mir gar nicht. Es schluckt die Farben drumherum, nicht wahr?

Dieses Orange bewirkt , wie ich finde, genau das Gegenteil. Es dominiert zu stark.

Für welche Farbe ich mich entschieden habe? Darüber mehr beim nächsten Mal! *zwinker*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s