Archiv der Kategorie: pfundiges

Das Neue Jahr…

Standard

Das neue Jahr hat schon längst angefangen und mein erster Blogbeitrag von 2013 kommt erst jetzt! *schäm* Es gäbe vieles zu berichten, denn das Jahr hat mit vielen neuen Eindrücken begonnen. Einen davon möchte ich mit euch teilen:

Das sieht doch oberlecker aus, oder? (Silvia, du hältst dir mal schön die Augen zu, ja?) Wie’s schmeckt, weiß ich nicht, da ich mir diese Kalorienbomben nicht gegönnt habe. Aber ich finde, das sind wahre Kunstwerke, nicht wahr? Und so vergänglich…

Advertisements

Lebenszeichen…

Standard

Jetzt muss ich mal schnell hier ein Lebenszeichen hinterlassen!

Mir gehts gut, aber ich drehe mich im Moment gerade wie ein Brummkreisel zwischen beruflichen und privaten Terminen. Handarbeitstechnisch passiert nicht sehr viel. So ist das eben – bei mir ist gerade „Hochsaison“ und sehr viel zu tun.

Als Lückenfüller verrate ich euch dafür mein aktuelles Lieblingsrezept:

Zuckerschotensalat

Zutaten: (für 4 Personen)

400 g Zuckerschoten

250 Champignons

250 Kirschtomaten

Zutaten Dressing:

1 EL Olivenöl

2 EL Weißweinessig

Pfeffer, Zucker, Salz

1 Kästchen Kresse

Zubereitung:

Für den Salat die Zuckerschoten putzen und waschen und schräg halbieren. In kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen, unter kaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Champignons abbürsten, evtl. häuten und  in dünne Scheiben schneiden.

Die Kirschtomaten halbieren.

Zuerst eine Schicht Zuckerschoten, dann Champignonscheiben und zuletzt die Kirschtomaten dekorativ auf einer flachen Platte anrichten.

Für das Dressing:

Öl und Essig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Dressing über den Salat gießen.

Mit Kresse bestreuen.

Pfundiges…

Standard

Zum Appetitanregen hier mal eine Kostprobe (von gestern) aus meiner Küche:

Gefüllter Schweinerücken, mit Blattspinat, Feta und Paprikastreifen. Gewürzt habe ich das Ganze mit Harissapaste – feurigscharf.

…ein Reststück ist noch da, also bei Bedarf bitte rechtzeitig reservieren! *lach*

wenig zu zeigen…

Standard

Momentan ist es sehr ruhig hier, ich weiß. Was aber nicht bedeutet, dass sich nix tut in der Nähwerkstatt!! Einige Wichtelprojekte und ein kniffliges PW-Gemeinschaftsprojekt habe ich in Arbeit und kann aus Geheimhaltungsgründen keine Fotos zeigen.

Deshalb gibts ausnahmsweise mal Fotos aus meinem Berufsleben. Hier ist das Ergebnis meines Halloween-Kochkurses für Mutter und Kind. Die Mütter haben nach meinen Rezepten gekocht – die Kinder eine Kürbislaterne geschnitzt.

Es war sehr lustig! Besonders als wir feststellten, dass eine Mama anstatt Zimt-Zucker für unsere Pfannenmonster Zimt-Salz angerührt hat! *grusel* Ein Kind hat das tapfer ignoriert und das super-salzige Zimtgemisch ohne Kommentar (allerdings zusammen mit selbstgekochtem Apfelmus) gegessen. Wir Erwachsenen haben es erst später bemerkt….

Lila Bohnen…

Standard

Ist das nicht fantastisch??!! Ich liiiieeebe den Herbst mit seiner riesigen Erntevielfalt. Gemüse in allen Varianten und Farben. Ich muss mich immer bremsen beim Einkaufen – denn mehr als essen können wir auch nicht.

Diese lila Bohnen haben Premiere in meiner Küche. Meine Mum hat sie dieses Jahr zum ersten Mal in ihrem Garten eingesät. Welch eine Farbenpracht! Da freut frau sich aufs Kochen! *hüpf*

Zwetschgenbaum…

Standard

Im Frühling hatte unser Zwetschgenbaum derart viele Blüten, dass dieser Anblick heute schon fast zu erwarten war.

Trotzdem habe ich so gefreut darüber! Unsere erste eigene Zwetschgenernte – alles schon verarbeitet und eingefroren.

Mein ultimatives Rezept:

Vanilleeis mit warmer Zwetschgensoße

Man nehme eine beliebige Anzahl entkernter Zwetschgen und gart diese in wenig Wasser mit Zucker und Zimt ganz kurz. (Mikrowelle oder Herd) Dann wird dieses Kompott mit dem Pürierstab gut aufgemixt. Fertig!

Schmeckt herrlich zu Vanille- oder Nußeis….mmmhhhh!